Ausschreibung für Jugendliche ab 14 Jahren: Schreibcouch. Textwerkstatt mit Autorin Marie T. Martin und Comic-Zeichnerin Ludmilla Bartscht.

Das Literaturbüro Freiburg lädt interessierte Jugendliche ab 14 Jahren zur literarischen Werkstatt „Schreibcouch“ ein, die über ein Jahr junge Schreibende in der Textproduktion anleitet und begleitet. Bis zum 7. Oktober 2016 nehmen wir Bewerbungen mit einer kurzen Schreibprobe (1 bis…

Atelier Mondial (ehemals iaab) hat gemeinsam mit dem Literaturbüro Freiburg und dem Literaturhaus Basel zwei Aufenthaltsstipendien für AutorInnen in Paris und eines in Basel ausgeschrieben. Die diesjährige Jury, bestehend aus Britta Baumann (Kulturamt Freiburg, Fachbereich Literaturförderung), Christoph Meneghetti (Christoph Merian…

Schönes Preisgeld für schaurige Geschichten. Eindrücke von der Preisverleihung des Schwarzwälder Krimipreises 2016 im Artjamming.

In diesem Jahr gab es dank der Ganter Brauerei zum ersten Mal statt der Sachpreise „richtiges“ Geld, das Initiatorin und Organisatorin Anne Grießer mit Humor und Herzlichkeit überreichte. Eine Neuerung war auch die thematische Einschränkung: Nur historische Schwarzwald-Kurzkrimis hatten eine…

Neu erschienen: "Ein Mädchen, das Beerdigungen sammelt und ein Mann, der niemals schläft" von Annika Fechner.

Aus der Verlagsankündigung: Ferdinand würde gerne schlafen, aber er kann nicht. Eva könnte schlafen, aber sie hat Angst. Und Melissa ist auf der Suche nach der perfekten Beerdigung. Dass sich die Wege dieser drei Menschen kreuzen, ist so absonderlich, erstaunlich,…

"Stumme Augen" auf dem Rosskopf. Renate Klöppel lädt am 28. September zur Krimi-Nachtwanderung mit Sturmlaterne und dunklen Momenten.

Am Mittwoch, 28.9. führt Renate Klöppel am dunklen Rosskopf zu Schauplätzen ihres Kriminalromans „Stumme Augen“ und liest ausgewählte Texte. Treffpunkt ist um 19.00 Uhr vor der Kirche St. Urban in Herdern. Dauer insgesamt drei Stunden. Kondition für 300 Höhenmeter Anstieg…

Europäisches Literaturprojekt „Hausbesuch“ geht in die zweite Runde Mit dem Projekt „Hausbesuch“ bringt das Goethe-Institut von Mai bis Oktober 2016 zehn bekannte Autorinnen und Autoren aus den Ländern Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Portugal und Spanien ins Gespräch mit privaten…

Lesetipp: Irrwitz und Doppelbödigkeit, überraschende Bilder und ambivalente Charaktere machen Graham Greenes „Unser Mann in Havanna“ heute noch lesenswert. Ein Klassiker unter den Spionageromanen, der eigentlich keiner ist.

Vor allem zahllose Filme aus den Fünfziger- und Sechzigerjahren, in deren Abspann er als Drehbuchautor oder Autor der Buchvorlage genannt wird, haben Graham Greene berühmt gemacht. Aber lohnt es sich heute, ihn zu lesen? Ein klares Ja! Und zwar auch…

Informationen für literarisch Schreibende

Den kostenfreien, monatlichen Newsletter der Freiburger Schreibkiste können Sie hier abonnieren. Share Facebook

Im Autorenporträt: Sibylle Zimmermann - schreibt niemals am Schreibtisch und träumt oft von ihren Geschichten.

1. Stell dir vor, du könntest dir selbst beim Schreiben zusehen – wo und wie schreibst du? Besonders gerne schreibe ich auf meiner Lieblingsinsel, Naxos, das ist eine angenehm ruhige Insel in der Ägäis. Ich schreibe eher in einem größeren…

Am 30. September ist Hieronymustag, der internationale Übersetzertag – ein Fest für Übersetzer und Leser überall in der Welt. Lernen Sie die Arbeit und Kunst der Literaturübersetzer kennen und schauen Sie zwei Freiburger Übersetzerinnen beim Feilen am Text über die…