Veranstaltungen

Share Share on Facebook
Facebook
Okt
19
Sa
Fahrt zur Frankfurter Buchmesse
Okt 19 um 7:00 – 17:30

Der Traum in uns – Ehrengast Norwegen

19. Oktober 2019
Hinfahrt: 7 Uhr, Konzerthaus Freiburg (Zustieg in Lahr am Arenapark möglich
Rückfahrt: 17.30 Uhr ab Frankfurt Messegelände)
Preis Euro 49,–

Kartenvorverkauf Buchhandlung Rombach in Freiburg und Lahr

https://www.rombach.de/buchmessenfahrt

Jedes Jahr lädt die Frankfurter Buchmesse Buchliebhaberinnen und -liebhaber ein, sich auf Tuchfühlung mit deutschen und internationalen Büchern und Autoren zu begeben. Die Vielfalt und Anzahl an Autoren, Büchern, Veranstaltungen und Prominenz ist einzigartig. Treffen Sie Ihre Lieblingsautoren, entdecken Bestseller, bevor sie welche werden und genießen die kribbelnde Atmosphäre voller Kreativität.
Norwegen ist für viele Menschen ein „Traumland“, das von der „glücklichsten Nation der Welt“ bewohnt wird und über beeindruckende Naturschönheit verfügt. Unter dem Motto der „Traum in uns“ träumt Norwegen davon, den Menschen die Vielfalt und Diversität der norwegischen Literatur, Kultur und Sprache sowie viele, auch kritische Aspekte der norwegischen Geschichte und Gesellschaft näher zu bringen. Norwegen ein Land großer Literatur: von Klassikern wie Henrik Ibsen und Knut Hamsun bis zu aktuellen Bestsellerautoren wie Karl Ove Knausgård, Jo Nesbø und Erik Fosnes Hansen. Gehen Sie auf Entdeckungsreise.
Fahrt in komfortablen Reisebussen

 

Okt
22
Di
Lesung mit Dory Sontheimer „Das Vermächtnis der Sieben Schachteln“ @ Stadtbibliothek Freiburg, Hauptstelle
Okt 22 um 19:00

Mit sorgfältiger Genauigkeit sammelte Dorys Mutter in Barcelona, Stadt ihrer Zuflucht vor dem Holocaust, alle Dokumente, Reisepässe, Genehmigungen und Briefe. Diese zeigen die verzweifelten Versuche, die sie unternahm, um ihre Mutter, ihren Vater und ihren Großvater aus dem Konzentrationslager Gurs zu befreien, bevor sie nach Ausschwitz transportiert und schließlich dort ermordet wurden.

Nach 12 jähriger Recherche gelang es der Autorin, die sensible Geschichte Ihrer Familie zu rekonstruieren, die sie mit einer für sie bis dahin unbekannten Identität konfrontierte: Jüdin zu sein.

Grußwort: Erster Bürgermeister Ulrich von Kirchbach

In Kooperation mit der liberalen jüdischen Gemeinde Chawura Gescher.

Hauptstelle, Münsterplatz 17

Okt
23
Mi
Die ½ Vorlesestunde @ Stadtteilbibliothek Haslach
Okt 23 um 14:50 – 15:50

Unsere Vorlesepatinnen lesen für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren Bilderbücher vor, die sich die Kinder wünschen.

Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstr. 10

Bilderbuchkino @ Stadtteilbibliothek Mooswald
Okt 23 um 16:00

Unsere Vorlesepatin Beate Düe liest für kleine Zuhörende ab 3 Jahren spannende und unterhaltsame Geschichten und zeigt die Bilder auf großer Leinwand.

Stadtteilbibliothek Mooswald, Falkenbergerstr. 21

Kamishibai für Kinder @ Stadtbibliothek Freiburg, Hauptstelle
Okt 23 um 16:00

Amelita Silea liest und zeigt Bilderbücher für Kinder von 3 bis 5 Jahren mit dem japanischen Erzähltheater Kamishibai.

Hauptstelle, Münsterplatz 17

Okt
24
Do
Erzähltheater Kamishibai: „Gespensterparty“ @ Stadtteilbibliothek Mooswald
Okt 24 um 15:30

Auf der alten Burg Hirnsberg erwacht Hugo vom Topfe. Er ist mit 963 Jahren der Greis unter den Gespenstern. Zusammen mit drei anderen Gespenstern hat er die ehrenvolle Aufgabe, alles für die Gespensterparty vorzubereiten.  Aber wo stecken die anderen bloß? Zur Geschichte schminken wir Kinder bei uns als Gespenster!

Stadtteilbibliothek Mooswald, Falkenbergerstr. 21

Russische Kulturtage Freiburg: Lesung mit Gusel Jachina „Wolgakinder“ @ Stadtbibliothek Freiburg, Hauptstelle
Okt 24 um 20:00

In der Weite der Steppe am Unterlauf der Wolga siedeln seit dem achtzehnten Jahrhundert Deutsche. 1916 führt Jakob Bach in dem kleinen Dorf Gnadental ein einfaches Leben als Schulmeister, das geprägt ist von den Rhythmen der Natur. Sein Leben ändert sich schlagartig, als er sich in Klara verliebt, eine Bauerntochter vom anderen Ufer der Wolga. Doch ihre Liebe kann sich den Ereignissen nicht entziehen, die die Revolution und die Gründung der Deutschen Republik an der Wolga mit sich bringen.

Gusel Jachina ist russische Autorin und Filmemacherin tatarischer Abstammung. Ihr erster Roman “Suleika öffnet die Augen“ wurde in 31 Sprachen übersetzt. Mit „Wolgakinder“, bisher in 14 Sprachen übersetzt, legt die international erfolgreiche Autorin ihren zweiten Roman vor.

Moderation: Prof. Dr. Elisabeth Cheauré

Die Schauspielerin Renate Obermaier liest die Texte auf Deutsch.

In Kooperation mit Zwetajewa Zentrum für russische Kultur an der Universität Freiburg e. V. und der Israelitischen Gemeinde Freiburg.

Hauptstelle, Münsterplatz 17

Okt
26
Sa
Theater 1098 liest aus „Die dumme Augustine“ von Otfried Preußler und Herbert Lenz @ Stadtbibliothek Freiburg, Hauptstelle
Okt 26 um 16:30

Tagein tagaus muss die dumme Augustine den anstrengenden Haushalt führen. Sie träumt davon auch einmal im Zirkus aufzutreten so wie ihr Mann, der dumme August. Eines Tages muss ihr Mann zum Zahnarzt und der Zirkusdirektor braucht schnellstmöglich eine Vertretung. Augustine nutzt ihre Chance und springt ein. Kann die dumme Augustine das Publikum genauso zum Lachen bringen wie der dumme August? Für Kinder ab 3 Jahren. In Kooperation mit dem Haus der Jugend Freiburg.

Eintritt: 3 €

Hauptstelle, Münsterplatz 17

Okt
27
So
Theater 1098 liest aus „Die dumme Augustine“ von Otfried Preußler und Herbert Lenz @ Stadtbibliothek Freiburg, Hauptstelle
Okt 27 um 11:00

Tagein tagaus muss die dumme Augustine den anstrengenden Haushalt führen. Sie träumt davon auch einmal im Zirkus aufzutreten so wie ihr Mann, der dumme August. Eines Tages muss ihr Mann zum Zahnarzt und der Zirkusdirektor braucht schnellstmöglich eine Vertretung. Augustine nutzt ihre Chance und springt ein. Kann die dumme Augustine das Publikum genauso zum Lachen bringen wie der dumme August? Für Kinder ab 3 Jahren. In Kooperation mit dem Haus der Jugend Freiburg.

Eintritt: 3 €

Hauptstelle, Münsterplatz 17

Okt
29
Di
Lesetreff mit Ursula Dietrich @ Stadtbibliothek Freiburg, Hauptstelle
Okt 29 um 15:00

Im Oktober wird der Roman „Töchter“ von Lucy Fricke besprochen.

Hauptstelle, Münsterplatz 17, 3. OG