Veranstaltungen

Share Share on Facebook
Jan
24
Mi
Bilderbuchkino in Haslach: „Alles meins! Oder 10 Tricks, wie man alles haben kann“ @ Stadteilbibliothek Haslach
Jan 24 um 15:00

Bilderbuchkino in Haslach: „Alles meins! Oder 10 Tricks, wie man alles haben kann“
Für Kinder ab 4 Jahren liest unsere Vorlesepatin Anna Russo und zeigt die Bilder auf großer Leinwand: Der kleine Rabe luchst den anderen Tieren ihre Schätze ab, bis er erkennt, dass
Spielgefährten oder Freunde wichtiger sind als Besitz.
Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstr. 10

Vorlesestunde @ Stadteilbibliothek Mooswald
Jan 24 um 16:00

Unsere Vorlesepatin Beate Düe liest für kleine Zuhörende ab 3 Jahren spannende und unterhaltsame Geschichten.
Stadtteilbibliothek Mooswald, Falkenbergerstr. 21

Vorlesestunde für Kinder mit Felizitas Lacher @ Stadtbibliothek Freiburg, Hauptstelle
Jan 24 um 16:00

Unsere Vorlesepatin Felizitas Lacher liest für Kinder von 3 bis 5 Jahren lustige und spannende Bilderbücher vor.
Hauptstelle, Münsterplatz 17, Kinder- und Jugendbibliothek

Musikalisch – Literarischer Neujahrsauftakt @ Stadtbibliothek Freiburg, Hauptstelle
Jan 24 um 18:00

Unter der Überschrift „An die unsterbliche Geliebte“ lesen die Schauspielerin Renate Obermaier und Heinzl Spagl, Mitglied des Ensembles des Theaters im Marienbad, Texte aus Briefen und Tagebüchern von Komponistinnen und Komponisten. Dazu musizieren Schülerinnen und Schüler der Musikschule Freiburg.
Hauptstelle, Münsterplatz 17, 1. OG

Jan
25
Do
Schatztruhe Lebensgeschichte(n) – autobiografisches Schreiben @ Heinrich-Hansjakob-Haus
Jan 25 um 9:00

Jedes gelebte Leben enthält unendlich viele interessante, aufregende, freudige, traurige, romantische und leidenschaftliche Momente. Es lohnt sich, diesen Erinnerungs- und Erfahrungsschatz sichtbar zu machen und weiterzugeben.

Wie kann ich diesen Schatz ordnen, was wähle ich aus? Wie finde ich einen guten roten Faden? Wie erzähle ich spannend und interessant? In dieser Schreibwerkstatt lernen Sie praktische Kniffe und Methoden kennen, um Ihre Lebensgeschichte(n) festzuhalten – mit viel Freude und Leichtigkeit.

Im kleinen Kreis dieses Kurses kommen die individuellen Bedürfnisse der TeilnehmerInnen besonders gut zum Tragen. Der Kurs ist für AnfängerInnen und Fortgeschrittene gleichermaßen gut geeignet.

Den ersten Termin des neuen Kurses am 25.01.18 können Sie gerne als kostenlose Schnupperstunde wahrnehmen.

Die weiteren Termine: 01.02.18, 15.02.18, 01.03.18, 15.03.18, 19.04.18, 26.04.18 und 03.05.18

Anmeldung direkt beim Heinrich-Hansjakob-Haus, Talstr. 29, 79102 Freiburg, Tel.: 0761 – 70130 oder unter www. heinrich-hansjakob-haus.de  oder unter http://www.erwachsenenbildung-freiburg.de

Erzähltheater Kamishibai „Benno Bär“ @ Stadteilbibliothek Mooswald
Jan 25 um 15:30

Für Kinder ab 4 Jahren erzählen wir in einem aufklappbaren Erzähltheater die Geschichte von „Benno Bär: Nach einer langen Wanderung steht Benno Bär vor seiner Haustür und wühlt in seiner Tasche, um den Haustürschlüssel zu finden, doch vergebens. Nun steht er da, draußen im tiefsten Schnee und weiß sich keinen Rat. Doch wenn man Freunde hat, findet sich gemeinsam auch eine Lösung.
Stadtteilbibliothek Mooswald, Falkenbergerstr. 21

Literarisches Werkstattgespräch @ Literaturhaus Freiburg
Jan 25 um 19:30

Offene Textwerkstatt

„Seine Hose war aus gutem Stoff, die Schuhe aus feinem Leder, seine Hände aber waren Diebes- oder Schreiberhände, die nie gearbeitet hatten; die rechte hielt die Zügel, die linke die Peitsche. Seine Augen blitzten, er grüßte hierhin und dorthin.“ – Daniel Kehlmann: „Tyll“

Im „Literarischen Werkstattgespräch“ können Schreibende unveröffentlichte literarische Texte zur Diskussion stellen. Die Veranstaltung findet in der Regel am letzten Donnerstag des Monats statt. Die Moderation übernimmt Ralf Kiefer.

Zeichnung: © Andreas Töpfer

Textbewerbungen können bis spätestens eine Woche vor dem Gespräch eingereicht werden:
info@literaturhaus-freiburg.de

Datum: 25.01.2018, 19:30 Uhr
Ort: Literaturhaus Freiburg, Bertoldstraße 17
Eintritt frei

Theresia Prammer und Monika Rinck: Ein Gespräch über Gedichte @ Literaturhaus Freiburg
Jan 25 um 19:30

„Wer Perlen will / Der muss ins Meer sich stürzen.“ – Goethe

Theresia Prammer und Monika Rinck: Ein Gespräch über Gedichte

Zwei Diven auf dem Divan vor klassischer Fototapete: Lebenslust und Daseinsweisen, Vertrauen sub Rosa, das Laub dieser Welt und die Substanzlogik des Nektars. Die Diven ehren den Handwerker, den flüchtigen Schwärmer, den Helden der schlampigen Assonanz – und versuchen den geflügelten Worten, lange nach ihrer Landung, einen Himmelsflug abzuringen. Sie werden feilschen, erobern, den Vielgereisten laben, versammeln, versemmeln, entschaffen und sich entfernen, doch sich dann aus der Ferne, neu proviantiert, dem Freiherrn auf intrikaten Pfaden neu nähern. Sie graben sicherlich nicht mehr vergebens. Saure Wochen! Frohe Feste! Wille wau wau wau! Wille wo wo wo! Wird die Binse wieder weise? Stehen Zoten zu Gebote? Werden die Diven die Frauen mit Nachsicht behandeln? Füllt sich dann das Bier in den Krügen? Ist das mehr als schlechter Trost?

Kurz gesagt: Die Leserinnen Theresia Prammer und Monika Rinck stellen Gedichte vor, darunter einige von Goethe.

Foto Monika Rinck: © Timm Kölln

Mitveranstalter: Goethe-Gesellschaft Freiburg, Deutsches Seminar und Studium generale der Universität Freiburg

Datum: 25.01.2018, 19:30 Uhr
Ort: Literaturhaus Freiburg, Bertoldstraße 17
Eintritt: 9/6 Euro (frei für „Auszeichnungsmitglieder“ der Goethe-Gesellschaft)

Jan
26
Fr
Ferdinand Lutz: Rosa und Louis – Geisterstunde @ Literaturhaus Freiburg
Jan 26 um 15:00

Wilder Freitag als Comiclesung (ab 8 Jahren)

Rosa ist acht Jahre alt und will Zauberin werden. Oder Detektivin. Vielleicht auch beides. Louis ist zwölf, sein Ziel: möglichst schnell erwachsen werden. Mit dem Einzug in ein echtes Schloss – das ihrer Oma – haben die Geschwister das große Los gezogen. Hier warten die tollsten Abenteuer, denn alle ehemaligen Bewohner des altehrwürdigen Gemäuers sind noch da: als Geister!

Mit Stimmen und Geräuschen, Musik und Animationen erwecken Comiczeichner Ferdinand Lutz und Musiker Dominik Müller die Geschichten von Rosa und Louis zum Leben: Was beim Lesen eines Comics im Kopf passiert, geschieht an diesem Nachmittag auf der Literaturhaus-Bühne. „Rosa und Louis“ erscheint seit 2016 in Dein Spiegel, der Sammelband „Geisterstunde“ (Reprodukt, 2017) ist das erste Buch zur Serie.

Vormittags zu Gast im Literaturhaus: die Feyel-Schule aus Freiburg-Ebnet
Gefördert von der Eugen-Martin-Stiftung und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Datum: 26.01.2018, 15 Uhr
Ort: Literaturhaus Freiburg, Bertoldstraße 17
Eintritt: 6/4 Euro

zwischen/miete: Julia Rothenburg @ wird noch bekannt gegeben
Jan 26 um 20:00

Junge Literatur in WGs

Klar und kühl erzählt Julia Rothenburg in ihrem Debüt „Koslik ist krank“ (Frankfurter Verlagsanstalt, 2017) vom kafkaesken Lauf der Dinge. René Koslik wird wegen Verdachts auf einen Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert – in eine Parallelwelt aus labyrinth-artigen Gängen, mit einer undurchschaubaren Choreographie von Ärzten und Pflegern. Der Autorin gelingt ein verstörendes Kammerspiel, eine literarische Endoskopie eines Mannes mittleren Alters mit dem Finger auf der Reset-Taste. Skalpellscharf beobachtet, treffsicher formuliert.

Die WG-Küche als literarischer Salon: Die Reihe „zwischen/miete“ verwandelt studentische Alltagsräume in Leseinseln für neue Literatur. Von einem Team Studierender organisiert und moderiert, kommen zu den Abendgesellschaften auf Socken in jedem Semester drei Nachwuchsautoren – für eine besondere Freiburger „Zwischenmiete“.

Weiter: www.facebook.com/zwischenmiete

Foto: © privat

Mitveranstalter: Studierendenwerk Freiburg

Datum: 26.01.2018, 20 Uhr
Ort: WG wird hier zeitnah bekannt gegeben
Eintritt: 5 Euro (inkl. Bier und Brötchen, nur Abendkasse)