Wenn die Toten erzählen. Robert Seethaler liest am 28. September im Paulussaal aus „Das Feld“.

Sep 28 um 19:30
Paulussaal

„Das Feld“ ist der Friedhof eines kleinen fiktiven Ortes, Paulstadt, in Robert Seethalers neuem Roman. Die dort Begrabenen blicken zurück auf ihr Leben und erzählen ihre Geschichte: Der Bürgermeister, der Polizist, der Gemüsehändler, das Ehepaar mit dem Schuhladen, der Selbstmörder, der Pfarrer etc. Jede Lebensgeschichte steht für sich und doch ist jeder mit jedem verbunden. Ein Buch voller unglaublicher Geschichten, wie das Leben selbst! Robert Seethaler gibt den Toten eine Stimme und schafft ein poetisches und tröstliches Meisterwerk.

Robert Seethaler, in Wien geboren, arbeitete als Schauspieler auf der Bühne und im Fernsehen, als Journalist und Drehbuchautor, bevor er Schriftsteller wurde. Seinen ersten Erfolg hatte er mit seinem Roman „Die Biene und der Kurt“, für den er mit dem Debütpreis des Buddenbrookhauses ausgezeichnet wurde. Den großen Durchbruch als Autor hatte er jedoch mit „Der Trafikant“ (2012), der seine Bücher einem breiten Publikum bekannt machte. Sein zuletzt erschienener Roman „Ein ganzes Leben“ konnte den Erfolg nochmals steigern. Er erhielt dafür große auch internationale Beachtung und mehrere Preise, sowie die Nominierung für den Man Booker International Prize. Robert Seethaler lebt und schreibt in Wien und Berlin.

https://www.rombach.de/shop/magazine/140979/robert_seethaler.html

Share Share on Facebook
Facebook