Die Nachwuchstagung „Literaturkontakte. Texte – Kulturen – Märkte“ diskutiert am 14. und 15. Juli über globales Erzählen und den Literaturbetrieb.

GLOBALES ERZÄHLEN. Über mediengeprägtes Schreiben diskutieren: Wolfram Lotz, Maxi Obexer und Senthuran Varatharajah

Flüchtlingskrise, Terrorismus, Naturkatastrophen – der Newsticker liefert Eilmeldungen im Minutentakt. Wie reagieren Schriftsteller auf das mediale Gewitter der Gegenwart? Wie prägt die literarische Verarbeitung globaler Ereignisse unsere Wahrnehmung? Die Autorin Maxi Obexer reflektiert ebenso wie der Debütautor Senthuran Varatharaja die Themen Flucht und Migration; der Dramatiker Wolfram Lotz setzt sich in seinem Stück Die lächerliche Finsternis mit Kolonialismus und Fremdheitserfahrung auseinander. Ins Gespräch kommen die Podiumsgäste mit dem Literaturwissenschaftler Joachim Grage, der als Professor für Nordgermanische Philologie an der Universität Freiburg lehrt.

Die Veranstaltung ist Teil der Nachwuchstagung Literaturkontakte. Texte – Kulturen – Märkte, die in Kooperation mit dem Deutschen Seminar der Universität Freiburg und dem Literaturbüro Freiburg stattfindet.

Fr, 14.07., 19 Uhr | Alter Wiehrebahnhof, Galerie | Eintritt: 5/3 Euro

Insider diskutieren: Tom Bresemann, Claudia Dahte, Florian Kessler und Annette Pehnt

Bevor wir ein Buch in den Händen halten, durchläuft es die Instanzen des Literaturbetriebs: Welche Macht haben sie über das, was auf dem Buchmarkt erscheint? Wie verändert sich der Markt in Zeiten von Globalisierung und Ökonomisierung? Wie entstehen Bestseller? Und: Wie beeinflusst der sich verändernde Literaturbetrieb literarische Schreibweisen und Themen? Diese und weitere Fragen diskutieren Insider des Literaturbetriebs: Ins Gespräch mit der Übersetzerin und Moderatorin Claudia Dathe kommen die vielfach preisgekrönte Freiburger Autorin Annette Pehnt, Tom Bresemann, Lyriker und Mitbegründer des jungen Literaturhauses Lettrétage in Berlin, und der Literaturkritiker und Hanser-Lektor Florian Kessler.

Veranstalter: Deutsches Seminar der Universität Freiburg und Literaturbüro Freiburg, in Kooperation mit dem Studium generale der Universität Freiburg. Die Podiumsdiskussion ist Teil der Nachwuchstagung Literaturkontakte. Texte – Kulturen – Märkte.

Sa, 15.07., 20 Uhr | Alter Wiehrebahnhof, Kinosaal | Eintritt: 5/3 Euro

Share Share on Facebook